Wolfsburg aktiv klimafreundlicher gestalten.

Wolfsburg ist eine Stadt im Grünen. Ein großer Pluspunkt für die Menschen, die häufig nur kurze Wege zurücklegen müssen, um Zugang zum Wald zu bekommen. Doch das allein reicht nicht, um eine klimafreundliche Kommune zu sein. Einwohner*innen, Verwaltung und Stadtpolitik müssen ihren Beitrag leisten, um die Stadt als nachhaltige Kommune zu gestalten.

Das Wolfsburger „Institut für Zukünfte“ zeigt mit einem ersten Urban Gardening Projekt in der Innenstadt, wie sich die Stadtgesellschaft selbst einbringen kann. Naturschutzverbände geben ihrerseits wertvolle Tipps, wie die Menschen sich zum Beispiel für Bienen oder Schwalben engagieren können.

Die Fraktion Linke und Piraten hat nun in der Ratspolitik einen Aufschlag gemacht und mehrere Anträge für ein klimafreundliches Wolfsburg eingebracht. Ich gehen davon aus, dass in Zeiten der Bewegung „Fridays for future“, das Bewusstsein für nachhaltige Politik bei vielen Ratsmitgliedern geschärft ist. Umso gespannter bin ich, wie die Debatten um unsere Anträge in den Ausschüssen laufen.

Alle Anträge der Fraktion.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Politik. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.