Stromsperren in Wolfsburg sind ein Thema.

Die Wolfsburger Wohlfahrtsverbände legten zum Sozialausschuss am 26.06.2019 ihre Tätigkeitsberichte vor. Unter anderem ist dort die Schuldnerberatung erwähnt, die zum Beispiel von Caritas und Arbeiterwohlfahrt (AWO) angeboten wird. Das habe ich zum Anlass genommen um nachzufragen, ob es in Wolfsburg Schuldner gibt, denen aufgrund ihrer Zahlungsrückstände der Strom abgestellt wird.

Ja, es gibt Menschen denen in Wolfsburg der Strom abgestellt wird. Das sorgte für Verwunderung bei Sozialdezernentin Monika Müller, der nach eigenen Angaben gesagt wurde, dass Stromsperren in Wolfsburg eigentlich kein Thema seien. Gleichzeitig sagte sie zu, dass sie zwischen Verwaltung, Wohlfahrtsverbänden und der LSW als Stromversorger einen Gesprächskreis organisiert, da heutzutage Stromsperren kein Thema mehr sein müssten.

Ich freue mich, dass ich mit meiner Nachfrage ein wichtiges Thema im Sozialausschuss angesprochen habe. Denn kein Mensch sollte im Winter im kalten sitzen. Besonders kranke oder Kinder leiden darunter. Mehr als ein Grund am Thema dran zu bleiben.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Politik. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.